AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von TEAM TIMER der Firma MERViSOFT GmbH, Geschäftsführer: Uwe Redmer, Rheingaustrasse 88, D-65203 Wiesbaden, Telefon: +49611 18 36 10, Fax: +49611 18 36 16 66, Website: http://www.mervisoft-gmbh.de, E-Mail: cs@mervisoft-gmbh.de
(im nachfolgenden "MERViSOFT GmbH " genannt).

1. Allgemeines, Kundenkreis, Sprache

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung von TEAM TIMER.
(2) TEAM TIMER richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, (i) ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches - BGB) und (ii) ist ein Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
(3) Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.
(4) Die Verträge mit dem Kunden werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen.

2. Vertragsschluss

(1) Unsere Angebote sind unverbindlich.
(2) Durch Aufgabe einer Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot für die Nutzung von TEAM TIMER ab. Wir können das Angebot bis zum Ablauf des dritten auf den Tag des Angebots folgenden Werktages annehmen. Dem Kunden wird unverzüglich nach Eingang des Angebots eine Bestätigung über den Erhalt des Angebots zugesendet. Das Angebot gilt erst als von uns angenommen, sobald wir gegenüber dem Kunden (per E-Mail) die Annahme erklären. Der Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit unserer Annahme zustande.
(3) Nach Aufgabe der Bestellung wird der Kunde auf die Zahlungsseiten von SofortÜberweisung/Paypal weitergeleitet. Nach erfolgter Zahlung und Freischaltung des Kunden-Accounts wird das Produkt aktiviert. Ist der Gesamtpreis durch einen Gutscheincode hingegen 0,00 EUR, so wird das Produkt nach Freischaltung des Kunden-Accounts direkt aktiviert ohne eine Weiterleitung auf SofortÜberweisung/Paypal. Der Kunden-Account wird freigeschaltet, indem der Kunde auf den Link in der Bestätigungsemail klickt.
(4) Informationen zu Produkten, Bestelldaten, Zahlungsstatus und Rechnungen findet der Kunde unter "Accounteinstellungen -> Bestellübersicht". Die Vertragsbedingungen sind ausschließlich in ihrer aktuellen Fassung abrufbar.
(5) Das kostenlose "Schnupperangebot" kann nur einmal pro Person in Anspruch genommen werden.

3.Vertragslaufzeit, Nutzung

(1) Der Vertrag endet mit Ablauf der vereinbarten Laufzeit, ohne dass eine Kündigung erforderlich ist. Eine ordentliche Kündigung ist vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit ausgeschlossen. Der Kunde kann bis zum letzten Tag der vereinbarten Laufzeit (24h) den Vertrag durch Aufgabe einer zahlungspflichtigen Bestellung verlängern.
(2) Die Nutzung von TEAM TIMER erfolgt über den Kunden-Account, der über die Webseite von TEAM TIMER abrufbar ist. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit/Vertragsbeendigung ist das Kundenkonto für die Dauer von mindestens 6 Monaten abrufbar, so dass der Kunde durch Aufgabe einer zahlungspflichtigen Bestellung und Zahlung TEAM TIMER erneut nutzen kann. Nach Vertragsbeendigung wird auf schriftliches Verlangen des Kunden der Account gelöscht.

4. Widerruf

Jeder Kunde, der Verbraucher ist, ist berechtigt, das Angebot nach Maßgabe der nachstehenden Widerrufsbelehrung zu widerrufen: 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns MERViSOFT GmbH, Geschäftsführer: Uwe Redmer, Rheingaustrasse 88, D-65203 Wiesbaden, Deutschland, Telefon: +49611 18 36 10, Fax +49611 18 36 16 66, E-Mail: cs@mervisoft-gmbh.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
• An MERViSOFT GmbH, Geschäftsführer: Uwe Redmer, Rheingaustrasse 88, D-65203 Wiesbaden, Deutschland, Telefon: +49611 18 36 10, Fax +49611 18 36 16 66, E-Mail: cs@mervisoft-gmbh.de
• Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
• Bestellt am (*)/erhalten am (*)
• Name des/der Verbraucher(s)
• Anschrift des/der Verbraucher(s)
• Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
• Datum
(*) Unzutreffendes streichen.

Stimmt der Kunde bei Aufgabe der Bestellung der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich zu, erlischt das Widerrufsrecht durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages.

5. Preise und Zahlung

(1) Unsere Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein. Zusätzliche vom Kunden verlangte Leistungen (z.B. Beratung und Unterstützung bei der Programminstallation) werden nach unserer jeweils aktuellen Preisliste in Rechnung gestellt.
(2) TEAM TIMER kann erst nach erfolgter Zahlung des für die vereinbarte Vertragslaufzeit geltenden Preises genutzt werden.
(3) Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

6. Leistungsumfang, Kundenrechte

(1) Der Kunde hat vor Aufgabe der Bestellung überprüft, dass die Spezifikation von TEAM TIMER seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Ihm sind die wesentlichen Funktionsmerkmale und -bedingungen von TEAM TIMER bekannt. Produktbeschreibungen, Darstellungen, Testprogramme usw. sind Leistungsbeschreibungen, jedoch keine Garantien. Eine Garantie bedarf der schriftlichen Erklärung durch unsere Geschäftsleitung. Wir erbringen alle Leistungen nach dem Stand der Technik und nach dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit. TEAM TIMER genügt dem Kriterium praktischer Tauglichkeit und hat die bei Diensten dieser Art übliche Qualität; TEAM TIMER ist jedoch nicht fehlerfrei.
(2) TEAM TIMER ist rechtlich geschützt. Das Urheberrecht, Patentrechte, Markenrechte und alle sonstigen Leistungsschutzrechte an TEAM TIMER sowie an sonstigen Gegenständen, die wir dem Kunden im Rahmen der Vertragsanbahnung und -durchführung überlassen oder zugänglich machen, stehen im Verhältnis der Vertragspartner ausschließlich uns zu. Soweit die Rechte Dritten zustehen, haben wir entsprechende Verwertungsrechte.
(3) Der Kunde ist nur berechtigt, mit TEAM TIMER eigene Daten selbst und für eigene Zwecke zu verarbeiten.
(4) Vertragsgegenstände, Unterlagen, Vorschläge, Testprogramme usw., die wir dem Kunden vor oder nach Vertragsabschluss zugänglich machen, gelten als unser geistiges Eigentum und als unser Geschäfts- und Betriebsgeheimnis. Sie dürfen ohne unsere schriftliche Gestattung nicht in gleich welcher Weise genutzt werden und sind geheimzuhalten.

7. Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(3) Der Kunde trifft angemessene Vorkehrungen für den Fall, dass TEAM TIMER ganz oder teilweise nicht ordnungsgemäß arbeitet (z.B. durch Datensicherung, regelmäßige Prüfung der Einträge, Notfallplanung). Eine Haftung für die ständige Verfügbarkeit von TEAM TIMER wird nicht übernommen. TEAM TIMER kann vorübergehend nicht erreichbar sein, wenn die Leistungsgrenze erreicht ist, Wartungsarbeiten durchgeführt werden oder sonstige technische Maßnahmen erforderlich sind.
(4) Wir übernehmen keine Gewährleistung, Garantie, Haftung für die rechtliche und tatsächliche Einsetzbarkeit von TEAM TIMER in Betrieben/Unternehmen. Setzt der Kunde TEAM TIMER für die Organisation seines Betriebes/Unternehmens ein, geschieht dies auf sein Risiko. Er hat er alle geltenden rechtlichen Vorgaben, z.B. arbeitsrechtliche, betriebsverfassungsrechtliche, datenschutzrechtliche usw., in eigener Verantwortung zu überprüfen und einzuhalten.
(5) Die Einschränkungen der Ziff. 5 (1) bis (4) gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(6) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

8. Fristlose Kündigung

(1) Wir sind berechtigt, das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde TEAM TIMER missbraucht oder zweckentfremdet, falsche Anmelde- und Zahlungsdaten verwendet, die Zugriffsdaten Dritten preisgibt, den Link in der Bestätigungsemail nicht anklickt und eine Freischaltung seines Accounts unterlässt, oder sonstige Verletzungen wesentlicher Pflichten vorliegen.
(2) Im Falle einer fristlosen Kündigung sind wir berechtigt, den Account zu sperren und Schadensersatz in Höhe von 75% des auf die restliche Vertragslaufzeit entfallenden Preises geltend zu machen. Der Schadensersatz ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn wir einen höheren oder der Kunde einen geringeren Schaden nachweist. Wir sind berechtigt, den Schadensersatz mit bereits entrichteten Zahlungen des Kunden zu verrechnen.

9. Datenschutz

(1) Wir dürfen die die jeweiligen Verträge betreffenden Daten verarbeiten und speichern, soweit dies für die Ausführung und Abwicklung des Vertrages erforderlich ist und solange wir zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind. Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf unserer Website jederzeit über den Button "Datenschutzerklärung" in druckbarer Form abrufbar ist.

10 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen uns und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind die Gerichte in Wiesbaden für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis ausschließlich zuständig.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.